Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Ratgeber: Die passenden Laufschuhe online finden & kaufen!

Mit den Laufschuhen ist es wie mit der Partnerwahl: Sie müssen ein Modell finden, das wirklich zu Ihnen passt! Für den perfekten Run muss bei der Auswahl allerdings nicht nur auf die Körpergröße und die Fußform geachtet werden, sondern auch auf Ihren Laufstil, Ihren Körper und Ihre Anforderungen. Nur mit den richtigen Joggingschuhen wird die Runde im Herbstwald oder um den sommerlichen See zum Genuss für Körper und Geist. Ihre Laufsport-Liebhaber von INTERSPRORT Forster zeigen Ihnen in diesem Beitrag, worauf Sie beim Kauf Ihrer neuen Running-Schuhe achten müssen.

Laufen in der Gruppe

Laufen macht glücklich - alleine & in der Gruppe (© Asics)

Marken Laufschuhe oder Sneaker?

Die richtigen Joggingschuhe sind beim Laufen fundamental wichtig, denn nur mit den passenden Schuhen machen Freizeitläufe, Training und Wettkampf auch Spaß. Zudem sind hochwertige Laufschuhe eine kluge Investition, denn sie schützen Sie vor Verletzungen und pushen außerdem Ihre Leistung.

Wichtig bei der Auswahl ist zunächst Folgendes: Greifen Sie gezielt zu wirklichen Laufschuhen! Turn- oder Sportschuhe reichen nicht aus - sie bieten zu wenig Dämpfung und Stützfunktion, denn beim Joggen werden Knie, Fußgelenke und Bandscheiben teilweise mit unserem dreifachen Körpergewicht belastet. Laufschuhe dagegen werden gezielt entwickelt, um den Fuß von Frauen, Männern und Kindern in der Bewegung – also während Stütz-, Abstoß- und Flugphase – gleichermaßen zu führen und zu stabilisieren.

Wer mehr als zweimal die Woche laufen geht, sollte sich im Idealfall ein zweites Paar Running Schuhe anschaffen. Hauptgrund hierfür sind die Luftpolster im EMA-Material (Ethylen-Vinyl-Acetat-Polymer) der Zwischensohle. Während des Laufens werden die vielen kleinen Luftbläschen aus der Zwischensohle gedrückt und es dauert im Schnitt etwa 2 Tage, bis sich die Luftpolster und damit die Sohle wieder regeneriert haben. Wer also dreimal in der Woche laufen möchte, schafft sich entweder ein zweites Paar Schuhe an oder verzichtet auf wichtige Dämpfungs- und Stabilisierungsfunktionen.

Mit einem zweiten Paar Laufschuhe haben Sie zudem nicht nur immer ein trockenes Paar an den Füßen, sondern setzen mit jedem Schuhmodell andere Trainingsreize - schließlich sitzt jeder Schuh unterschiedlich am Fuß. Davon profitieren Ihre Gesundheit, Fitness und Ihre Performance.

Joggingschuhe: Darauf kommt es an!

Die richtigen Laufschuhe: Individuelle Anforderungen

Die wichtigste Erkenntnis beim Kauf von Laufschuhen für Herren wie für Damen: Es gibt nicht den einen Schuh, der für alle optimal passt! Der richtige Joggingschuh ist nicht besonders leicht, besonders gedämpft oder besonders gestützt. Stattdessen muss der Schuh auf den individuellen Bedürfnisse des Läufers abgestimmt sein: Seine Größe und Passform müssen zu Ihrem Fußtyp sowie zu Ihrem Laufstil und Abrollverhalten passen. Außerdem spielen Ihre Größe, Ihr Gewicht sowie orthopädische Eigenheiten oder gar Beschwerden eine Rolle. Wenn Sie sich in den Schuhen wohlfühlen, sind Sie auf dem richtigen Weg, das passende Paar auszuwählen!

Unser Tipp: Lassen Sie sich beraten! Wir freuen uns, Sie in unseren Sporthäusern in Unterhaching und Grünwald zu begrüßen. Bringen Sie etwas Zeit und gerne Ihre alten Laufschuhe mit. Idealerweise kommen Sie am Nachtmittag, da dann die Füße etwas größer sind.

Mit Video und Laufstrecke analysieren wir nach Dartfish Ihr Laufverhalten und finden heraus, welcher Schuh anatomisch perfekt zu Ihnen passt. Mit Hilfe weiterer Details zu Ihrem Trainingsalltag und Ihren sportlichen Zielen wählen wir gemeinsam das optimale Paar Laufschuhe für Sie aus. Dabei kommt natürlich auch die Optik nicht zu kurz. Laufschuhe gibt es in tollen Farben und sportlichen Designs: Wir haben stets eine große Auswahl der führenden Hersteller und Marken auf Lager.

Joggingschuh Vergleich mit Dartfish Laufanalyse bei INTERSPORT Forster

Laufanalyse bei INTERSPORT Forster


Die Passform des Joggingschuhs

Ein guter Laufschuh sitzt weder zu eng, noch zu weit. Sie müssen ihn nicht erst einlaufen - er passt von Anfang an! Viele Joggingschuhe fallen relativ klein aus. Da die Füße beim Sport etwas größer werden (bis zu 3 oder 4 Größen!), können Sie sich darauf einstellen, dass das passende Paar eine oder sogar zwei Nummern größer sein wird als Ihre Alltagsschuhe.

Sie wollen sich weder die Zehen anstoßen, weil der Schnitt am Vorderfuß zu eng ist, noch wollen Sie sich Blasen laufen, weil der Fuß im Schuh schwimmt. Achten Sie darauf, dass die Ferse gut gestützt ist und tragen Sie bei der Anprobe Laufsocken. Ihre Zehen brauchen Platz, um sich spreizen zu können. Zwischen Schuhspitze und Ihren Zehen sollte eine halbe bis ganze Daumenbreite Abstand eingehalten werden.

Zur Passform des Laufschuhs gehört auch ein optimaler Verschluss. Eine durchdachte Schnürung bietet Ihrem Fuß in schwierigem Gelände optimalen Halt. Gelegentlich bieten innovative Hersteller, wie z.B. ON mit dem Modell Cloud, einen Laufschuh an, in den Sie einfach hineinschlüpfen - kein Schnürsenkel-Binden mehr! Selbstredend finden viele Läufer dies höchst praktisch. Aus unserer Erfahrung heraus ist es allerdings ratsam, die Joggingschuhe trotzdem richtig zu schnüren. Nicht umsonst liegen auch z.B. beim ON Cloud Schuh alternative Schnürsenkel bei.


Profil & Material des Schuhs

Die passende Art des Sohlenprofils orientiert sich am primären Untergrund, auf dem Sie in der Regel laufen. Wählen Sie also das Profil sowie die Dämpfung abhängig davon aus, wo Sie laufen werden: auf Schotterwegen, auf Asphalt oder auf weichen Waldwegen. Einige Modelle werden sogar speziell für gewisse Untergründe optimiert. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu den Einsatzgebieten der verschiedenen Modelle haben.

Ein guter Joggingschuh zeichnet sich außerdem durch Belüftung und Atmungsaktivität aus. Hochwertige Textilien wie Mesh-Gewebe und Funktionsfasern sowie eine durchdachte Belüftung sorgen für ein gesundes Fußklima. Weiterer Pluspunkt eines hochwertigen Running-Schuhs: Er ist wetterfest! Im Falle einiger Trailschuh-Modelle sind die Laufschuhe sogar wasserabweisend (z.B. Asics Gel Fujitrabuco mit Gore-Tex-Membran), was aber logischerweise zu Kompromissen bei der Atmungsaktivität führt.


Herren Laufschuhe von Asics & ON


Typfrage: Die verschiedenen Laufschuh Arten

Prinzipiell weichen aktuelle Trends in der Herstellung von Schuhen die strikte Unterteilung in verschiedene Kategorien immer weiter auf. Dennoch ist es sinnvoll, sich die verschiedenen Laufschuh-Typen genau anzusehen, um den optimalen Schuh für sich zu finden. Alle Schuhe haben eine Dämpfung, die wichtig für die Bandscheiben ist. Sie unterscheidet sich nach Art (Gel, Air, Cloud, Boost) und Größe sowie nach Qualität.

Die Fußform ist ein weiteres Kriterium bei der Wahl des richtigen Joggingschuhs. Je nachdem, wie Sie auffußen, brauchen Sie unterschiedliche Unterstützung durch den Schuh. Mit diesem Test finden Sie die Form Ihrer Füße heraus: Machen Sie Ihre Füße nass und schauen Sie sich die Spuren an.

Normale Füße knicken beim Auffußen minimal ein (Pronation), was eine natürliche Dämpfung darstellt. Neutralschuhe, Trailschuhe oder Minimalschuhe passen hier perfekt. Senk- beziehungsweise Plattfüße, die einen breiteren Abdruck hinterlassen, haben dagegen die Tendenz, im Fußgelenk und damit im Knie nach innen einzuknicken und überzupronieren. Das beansprucht die Strukturen im Fuß wie Sehnen, Gelenke und Bänder. Die Innenbänder werden gedehnt und der Außenminiskus gequetscht. Hier sind s.g. Pronations-Schuhe, auch Stabilschuhe genannt, eine gute Wahl. Sie haben in der Sohle auf der Innenseite ein Stützelement.

Hohlfüße hinterlassen einen schmalen Fußabdruck. Sie sind seltener und knicken in der Regel stärker nach außen weg (Supination).

ON Cloudsurfer: Laufen wie auf Wolken

Laufen wie auf Wolken: ON Cloudsurfer (© ON)

Dämpfungsschuhe / Neutralschuhe

Neutralschuhe bieten den Kompromiss zwischen Leichtigkeit, Dämpfung und Dynamik. Sie besitzen keine spezielle Stabilisierung für den Fuß und passen daher zu Läufern mit normalem / natürlichem Abrollverhalten. Neutralschuhe eignen sich sowohl für schwere Läufer als auch für Anfänger, da sie optimal gedämpft sind, die Gelenke schonen und das natürliche Abrollen unterstützen. Läufer mit Plattfüßen sollten wegen der Überpronation lieber zu Stabilschuhen greifen.

Stabilschuhe / Stabilitätsschuhe

Stabilschuhe bieten weniger Flexibilität und Dämpfung als ein Neutralschuh, da die Mittelsohle oft aus steiferem Material besteht - das stützt den Fuß besser. Sie kontrollieren die Abrollbewegung und verleihen Stabilität, da der Fuß weniger stark einknicken kann. Das entlastet die Gelenke und reduziert die Verletzungsgefahr. Schwere Läufer und solche mit Fehlstellungen oder Plattfüßen greifen gerne zu Stabilitätsschuhen.

Wettkampfschuhe / Lightweight Laufschuhe

Wettkampfschuhe sind leicht, härter gedämpft und werden mit dem Ziel entwickelt, maximale Geschwindigkeit zu erreichen. Leichte Läufer und Leistungssportler auf kurzen und mittleren Strecken sind mit diesen Modellen gut bedient. Diese Laufschuhe geben ein gutes Bodengefühl und unterstützen den Muskelaufbau. Laufanfänger, schwere Läufer oder Langstreckenläufer sollten zu anderen Modellen greifen. Auch bei weichen oder rutschigem Untergrund sind Wettkampfschuhe nicht optimal.

Trailschuhe / Trailrunning Schuhe

Diese Variante des Laufschuhs zeichnet ein stärkeres Profil und ein strapazierfähiges Obermaterial aus. Wer Wert auf ein stabiles Auf- und Abfußen legt, weil er zum Beispiel im Gelände oder im Wald auf unebenem Boden unterwegs ist, der sollte zu Trailschuhen greifen. Diese kommen oft mit steiferen Zwischensohlenelementen. Sie versprechen dank rutschfester Sohle im Matsch und Schnee einen guten Grip, sind robust und außerdem wetterbeständig. Ihre Stabilität bringt allerdings Abstriche bei Flexibilität, Dämpfung und Gewicht mit sich. Trailschuhe gelten auch häufig als weniger atmungsaktiv. Es gibt sogar wasserabweisende Modelle, doch an dieser Stelle kommt es häufig zu Missverständnissen - es sind nämlich bei Leibe nicht alle Modelle wasserdicht! Sprechen Sie uns am besten einfach an.

"Natural Running" Laufschuhe / Minimalschuhe

Natural Running Schuhe sind die Minimalisten unter den Laufschuhen: Sie sollen mit dünner Sohle und wenig Dämpfung ein möglichst natürliches Lauferlebnis garantieren und kommen damit dem Barfuß-Laufen sehr nahe. Dafür werden sie besonders leicht, flexibel und atmungsaktiv gebaut. Im Vergleich zu anderen Joggingschuhen sind Minimalschuhe flacher und mit weniger Sprengung aufgebaut: Der Höhenunterschied zwischen Zehe und Ferse ist also gering.

Diese Eigenschaft führt dazu, dass Mittel- und Vorderfuß den Hauptbodenkontakt beim Laufen erfahren und die Fersendämpfung gering ausfällt. Diese Belastung des Fußes ist i.d.R. zuerst sehr gewöhnungbedürftig für Muskeln und Gelenke.

Natural Running Laufschuhe bieten sich auch als Zweitschuhe an, da sich die Fußmuskulatur in den unterschiedlichen Laufschuhen immer wieder neu anpassen muss. Das stärkt die Strukturen, macht sie belastbarer und gleichzeitig flexibler.


Marken Laufschuhe für Damen


Die Haltbarkeit von Joggingschuhen

Haltbarkeit und Langlebigkeit von Laufschuhen hängen von verschiedenen Faktoren ab: Wie schwer ist der Läufer und wie gestaltet sich sein Laufstil? Wie oft sind die Schuhe im Einsatz und wo? Wie ist die Beschaffenheit der Wege? Aus welchem Material bestehen die Schuhe? Laut Herstellerangaben halten qualitativ hochwertige Schuhe bei intensiver Nutzung rund 1000 Kilometer. Abriebspuren an der Sohle im Bereich der Ferse und der Ballen sind ein sicheres Zeichen dafür, dass die alten Joggingschuhe ihren Dienst getan haben. Auch der Gesamteindruck zählt: Steht der Schuh noch gerade? Wirkt er "durchgelaufen"?

Auch wenn Ihre alten Laufschuhe keine großen Abnutzungserscheinungen aufweisen, sollten Sie sich regelmäßig ein neues Paar gönnen - Ihrer Gesundheit zuliebe. Denn Kunststoffschäume, die im Aufbau guter Laufschuhe zum Einsatz kommen, ermüden mit der Zeit, und auch die Dämpfung lässt nach.


Der Preis für gute Laufschuhe

Beim Kauf von Laufschuhen gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal. Ein hochwertiges Paar Joggingschuhe startet im Schnitt ab 85 € - Schnäppchen und Rabatt-Aktionen ausgenommen. Man kann im High-End-Bereich aber auch 180 € und mehr ausgeben. Qualitätsschuhe leben länger und halten Sie gesund. Investieren Sie besser gleich in ein ordentliches Paar, an dem Sie und Ihre Gesundheit lange Freude haben werden.

Laufen bedeutet Freiheit

Laufen bedeutet Freiheit (© ON)


Laufschuh Hersteller: Unsere Favoriten

Viele Hersteller punkten mit innovativen Schuhen. Material, Form und Design werden kontinuierlich weiterentwickelt, um das bestmögliche Lauferlebnis für den Kunden zu garantieren. Modebewusste Läufer setzen auch wegen der Optik auf Markenschuhe: Sie vereinen angesagtes Design mit höchster Funktionalität. Beliebt sind z.B. die Marken Asics, ON, Nike, Adidas und Salomon, die Sie natürlich auch in entsprechend großer Auswahl in Ihrem INTERSPORT Online-Shop kaufen können. Unsere Laufschuh-Datenbank umfasst zwar auch weitere Marken (Brooks, New Balance, Mizuno, Saucony, Mizuno Wave, Rebook & Co.), doch wir fokussieren uns seit Jahren immer mehr auf ON, Asics etc. - diese Marken haben sich bei unseren Kunden aus gutem Grund durchgesetzt.

Asics: Laufsport Tradition seit 1949

1949 begann der ambitionierte Kihachiro Onitsuka im japanischen Kōbe mit der Herstellung von Basketballschuhen - zuerst unter dem Banner der Onitsuka Co. Ltd. Bereits ein Jahr später kennt man die Sportschuh-Marke mit dem Namen Onitsuka Tiger und 1951 gewann Shigeki Tanaka den Boston Marathon in eben jenen Tiger Laufschuhen. Fast 70 Jahre später ist das milliardenschwere Unternehmen mit dem Namen Asics die fünftgrößte Marke im Sportschuh-Markt.

Seit Jahren erhalten Asics Joggingschuhe gute bis sehr gute Testnoten und sind häufig sogar Testsieger bei Stiftung Warentest & Co. Die Tester bewerteten das Preisleistungsverhältnis als angemessen und attestieren den Schuhen z.B. gute Stützfunktion sowie eine ausgeprägte Stoßdämpfung. Auch das Testmagazin "Nordic Sports" wählte 2017 den Hersteller Asics mit dem Modell Gel-Nimbus 19 zum Favoriten unter 12 Herren-Runningschuhen.

ON Running: Design, Leichtigkeit & optimale Dämpfung

Seit 2010 weiß man im Hause ON mit wegweisenden Ideen zu überzeugen. Seit der Entwicklung des CloudTec® Systems und des ersten "Cloudsurfers" geht das Schweizer Unternehmen neue Wege und tüftelt stetig weiter an Optimierungsmöglichkeiten - "auf der Suche nach dem perfekten Laufgefühl"!

Die Hightech-Laufschuhe der Marke ON begeistern die Tester seit jeher nicht nur mit ihrer auffälligen Optik, die so viel mehr verspricht, als ein reiner Laufschuh zu sein. Die Testläufer berichten außerdem von der hervorragenden Verarbeitung der Laufschuhe, ihrer Langlebigkeit und ihrem geringen Gewicht.

Auch in unseren eigenen Reihen begeistern sich einige Läufer für die Joggingschuh-Modelle von ON. Daher führten wir in diesem Herbst einen großen Laufschuhtest durch und verglichen diverse Laufschuhe von ON und Asics miteinander, um Ihnen künftig eine noch fundiertere Beratung zukommen lassen zu können - und es hat sich gelohnt!


Dartfish Laufanalyse

Die passenden Joggingschuhe finden mit der Laufanalyse nach Dartfish (© INTERSPORT) 

Laufschuhe von Asics & ON im Test

Im Herbst 2017 trafen sich Ihre sportverliebten Läufer von INTERSPORT Forster zu einem Joggingschuhtest am Standort Unterhaching. 4 Männer und 2 Frauen in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen sowie mit ganz verschiedenen Laufstilen haben jeweils diverse Modelle verglichen und im Nachgang ihre Favoriten gewählt.

Zudem haben wir aktuelle Laufanalysen durchgeführt, um die individuellen Anforderungen besser dokumentieren und unterscheiden zu können. Das ganze haben wir dann auch noch einem kleinen Video festgehalten.

Achtung: Seit Jahren tummeln sich im Internet so genannte "Affiliate Seiten" auf den vorderen Plätzen, wenn bei Google & Co. nach "Tests" oder "Vergleichen" gesucht wird. Diese Marketing-Seiten sind meist an ein Amazon-Partnerprogramm gekoppelt, dank dem die Seitenbetreiber bei Verkäufen, die über ihre Seite zustande kommen, mitverdienen.

Das Problem mit diesen vermeintlichen Tests besteht zum einen in der Tatsache, dass die Schuhe häufig nicht wirklich getestet oder auch nur angefasst wurden. Stattdessen werden i.d.R. nur Produktbeschreibungen, Datenblätter und Preise verglichen. Außerdem werden die Schuhe nicht etwa basierend auf fachlicher Expertise oder persönlichen Vorlieben ausgewählt, sondern anhand der Prozente, die der Hersteller oder Händler den Seitenbetreibern in Aussicht stellt.

Unser Test wurde von echten Menschen durchgeführt, nach einer fachlichen Beratung in realen Testläufen!


Die Modelle von ON im Vergleich

Ganz grundlegend teilen alle Laufschuh-Modelle von ON eine zentrale Eigenschaft: Sie fordern und fördern das natürliche Laufverhalten und "zwingen" die Füße ist keine vordefinierte Position. In diesem Ansatz unterscheiden sich die Joggingschuhe von ON grundlegend von den meisten Modellen aller anderen Hersteller. Die Polster (Clouds) reagieren sehr individuell auf die Mechanik Ihres Laufstils.

Nun wurden in den letzten 7 Jahren im Hause ON bereits diverse Modelle entwickelt und bis ins Detail verfeinert. Im Zuge unseres Tests hatten wir also die Qual der Wahl und haben uns letztlich für die folgenden 5 Modelle entschieden:

ON Cloudflow

Der ON Cloudflow ist ein sportlicher Allrounder, dessen Sohle einerseits sehr weich ist (vor allem im Bereich der Ferse) und doch gleichzeitig eine sehr direkte Ansprache (Traktion) ermöglicht. Die 18 "Clouds" aus dem s.g. "Zero-Gravity-EVA-Schaum", insbesondere aufgrund der ausgeklügelten Zonen-Anordnung, machen den Cloudflow zu einem gefälligen und somit sehr beliebten Joggingschuh - weswegen er auch in 2017 in einigen Laufschuh-Vergleichen im Netz als Testsieger hervorging.

ON Cloudflow

Beliebter Laufschuh in 2017: ON Cloudflow (© ON)

Auch das MESH-Obermaterial (Netzgewebe) weiß zu überzeugen, wobei dies im Grunde bei allen Modellen von ON der Fall ist. ON investiert viel Zeit in die Verfeinerung der Web-Verfahren und vereint somit Stabilität und Atmungsaktivität optimal miteinander. Mit 149,99 € (Stand: November 2017) ist der Cloudflow zudem einer der günstigeren Joggingschuhe von ON.

In unserem Test hat sich gezeigt, dass der Cloudflow vor allem im unteren bis mittleren Gewichtssegment (60 - 80 kg) Anklang findet - bei Männern und Frauen gleichermaßen. Unsere Läufer jenseits der 80 kg hatten jedoch das Gefühl, dass der Schuh etwas zu schwammig wirkte.


ON Cloudsurfer

Der Klassiker von ON überrascht auf den allerersten Blick immer erst einmal mit der speziellen Anordnung der Clouds. Diese reichen eben nicht bis an das Ende der Ferse, sondern beginnen erst ca. 1,5 Zentimeter weiter vorne - und das aus guten Grund. Diese Bauform fördert unser natürliches Abrollverhalten und erspart uns beim Lauf viel Energie. Unsere Erfahrung zeigt aber leider, dass dieses futuristische Design mit den Vorstellungen von Ästhetik einiger Menschen kollidiert: Manche finden den Cloudsurfer besonders stilvoll und mögen die Einzigartigkeit, andere finden das Design schon zu speziell.

ON Cloudsurfer

Der Klassiker: ON Cloudsurfer (© ON)

Beim Obermaterial des Cloudsurfers hat ON wieder sehr detailverliebt an den Feinheiten gearbeitet. Das s.g. "Microfiber 3D-Air-Mesh" Material und die perforierte Zunge sorgen für maximalen Komfort bei optimaler Luftzirkulation.

Sowohl unser größter und gleichzeitig schwerster Läufer (1,96 m, 92 kg) als auch die kleinste und leichteste Läuferin (< 1,60 m, 50 kg) fühlten sich im Cloudsurfer am wohlsten. Die federnden Eigenschaften waren relativ stark spürbar und gaben ein sehr leichtfüßiges Gefühl. Gleichzeitig fühlten sich unsere Tester aber sehr sicher und gefestigt in den Schuhen.


ON Cloudflyer

Der Cloudflyer ist nicht nur optisch ein äußerst attraktiver Schuh, sondern er ist vor allem wegen seiner "gefälligen Art" ein Publikumsliebling. Dieses Modell schlägt die Brücke zu den klassischen Laufschuh-Bauformen anderer Hersteller und ist für Softläufer, Nordic Walking und gelegentliche Laufeinheiten besonders attraktiv. Der Cloudflyer läuft mit Ihnen aber auch einen Marathon - und zwar ohne nur einen Moment Zweifel an seiner Qualität aufkommen zu lassen.

ON Cloudflyer

Der Publikumsliebling: ON Cloudflyer (© ON)

Eine Besonderheit stellt die Einlegesohle mit zwei Dichtegraden dar, die beim Thema Komfort neue Maßstäbe setzt. Überzeugen konnte der Schuh vor allem bei mittlerem bis etwas höherem Gewicht (70 - 90 kg).


ON Cloudracer

Minimales Gewicht + Stützen des Fußes durch "Skelett-Design": Das sind die primären Attribute des ON Cloudracers. Die Sohle wird zudem aus gutem Grund als Speedboard bezeichnet, denn es überträgt die Energie optimal auf die Laufstrecke. Mehr Geschwindigkeit geht wohl nicht.

ON Cloudracer

Leichter Wettkampfschuh: ON Cloudracer (© ON)

Dieser Schuh empfiehlt sich als Wettkampfschuh für Athleten und wird nur von relativ wenigen Menschen regelmäßig gelaufen. Für Anfänger und Gelegenheitsläufer ist der Schuh nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.


ON Cloudventure Waterproof

Was für ein Outdoor-Schuh: Innovative Grip-Sohle, 100% wind- und wasserdichte Membran (keine Chemie) und trotzdem weit atmungsaktiver als die Modelle der Konkurrenz. Wer bei Wind und Wetter draußen laufen und selbst im freien Gelände jederzeit den Bodenkontakt behalten möchte, wird den Cloudventure lieben.

ON Cloudventure

Für die freie Wildbahn: ON Cloudventure (© ON)

Die 11 individuellen Cloud-Elemente dämpfen sowohl vertikal als auch horizontal, was beim Abstieg steiler Berghänge ganz besonders ins Gewicht fällt. Von der Ferse bis zu den Gummi-Zehenkappen ist dieser Schuh ein Traum für stabile Läufer, die aufs Ganze gehen wollen. Vorsicht ist allerdings geboten bei Läufern mit instabilen Sprunggelenken! Wer sich im freien Gelände eine besondere Stütze für die Knöchel wünscht (Umknickgefahr), muss ggf. zu alternativen Modellen der Konkurrenz greifen (s. unten).

Die Modelle von Asics im Vergleich

Da wir aus unserer langjährigen Erfahrung ganz genau wissen, welche Joggingschuhe des Marktgiganten Asics besonders hervorstechen, haben wir uns gezielt für 3 Top-Modelle entschieden, anhand derer wir die Unterschiede zu den ON-Modellen optimal gegenüberstellen konnten.

Analog zur Philosophie der ON-Schuhe stellen wir hier noch einmal klar, dass Laufschuhe von Asics einen völlig anderen, traditionelleren Ansatz verfolgen: Die Füße werden in Form gebracht, wobei Stabilisierung die Devise ist. Die Asics Schuhe machen daher, wie auch die Modelle diverser anderer Hersteller, besonders Sinn für alle Läufer mit unsicherem Stand.

Asics Gel-Luminus

Gleich mehrere Feder- und Unterstützungssysteme machen den Gel-Luminus zu einem äußerst dankbaren Laufschuh für alle, die zum Umknicken neigen. Der Fuß wird äußerst konsequent zu einem sauberen Abrollen und insgesamt zu einem gleichmäßigen Bewegungsablauf angeleitet. Hier bestätigt sich der Gesamteindruck der Unterschiede zwischen Joggingschuhen von Asics und ON direkt ganz besonders: Der Gel-Luminus nimmt massiven Einfluss auf das Laufverhalten. Wer dies wünscht bzw. benötigt, wird mit diesem Schuh sehr glücklich sein.

Asics Gel-Luminus

Tatkräftige Unterstützung: Asics Gel-Luminus (© Asics)

Die Verarbeitung ist, wie immer bei Asics, astrein. Die Unterstützungssysteme sind sehr durchdacht und wurden äußerst konsequent umgesetzt. Einzig die Flexibilität des gesamten Schuhs lässt etwas zu wünschen übrig - darin waren sich alle Tester einig.


Asics Gel-Glorify

Der Gel-Glorify ist der optimale Laufschuh für Neutralläufer und Unterpronierer. Unter allen Laufschuh-Modellen von Asics beeinflusst der Gel-Glorify den Fuß mit am wenigsten und dämpft auf recht subtile Weise. Dennoch fühlt man sich im Glorify stets absolut sicher und gefestigt.

Asics Gel-Glorify

Neutraler Joggingschuh: Asics Gel-Glorify (© Asics)

Auch hier wurde in unserem Test sehr deutlich, wie unterschiedlich die Bedürfnisse der Läufer und die Wahrnehmung unterschiedlicher Joggingschuhe sein können. Laufschuhe von Asics sind per se schwerer als alle Modelle von ON, sodass man in Bezug auf Federung und Kraftübertragung (Traktion) den Gel-Glorify nicht mit dem Cloudracer (s. oben) vergleichen kann. Wer aber einen robusten Schuh haben möchte, in dem er / sie sich maximal sicher fühlt, wird den Gel-Glorify ggf. dennoch bevorzugen.


Asics Gel-Fujitrabuco

Beim Fujitrabuco kam in unserem Test am deutlichsten hervor, in welchen Grenzfällen Hersteller wie Asics gegenüber der Innovationsfabrik ON auch heute noch bestechen können. Wer groß und eher im oberen Gewichtssegment (> 85 kg) angesiedelt ist, kann mit einem Laufschuh wie dem Fujitrabuco dennoch ins freie Gelände laufen gehen und ist hierbei bestens ausgerüstet.

Der Outdoor-Joggingschuh ist nicht nur wasserfest und dennoch recht atmungsaktiv, sondern er stützt den Fuß auf wirklich hervorragende Weise. Allerdings muss der relativ steife Schuh entsprechend eingelaufen werden - einfach anziehen und loslaufen ist keine gute Idee.

Asics Gel-Fujitrabuco

Outdoor Laufschuh: Asics Gel-Fujitrabuco (© Asics)


Unsere Tester

Von 1,58 m bis 1,96 m waren alle Größen erwachsener Läufer bei unserem Test dabei. 2 junge Frauen und 4 Männer im Alter von 19 - 55 deckten jede Gewichtsklasse von knapp 50 kg bis 92 kg ab. Bei den Vergleichen bemerkten wir nicht nur sehr verschiedene Laufstile, sondern vor allem auch die unterschiedlichen Anforderungen aufgrund der Routine: Während unser Chef Hans sehr regelmäßig läuft (wenn auch keine riesigen Strecken), sind Daniel (angehender Sportlehrer und Leistungssportler) und Kathrin (Fitnesstrainerin) in wirklich hervorragender Form. Fanny (die kleinste und leichteste Testerin) und Miladin (der größte und schwerste Tester) laufen eher selten. Tobias liegt irgendwo dazwischen, ist als aktiver Fußballer aber sehr fit und spritzig auf den Beinen.


Hans Forster
1,70 m, 67 kg
Favorit: Cloudflow


Tobias Forster
1,74 m, 68 kg
Favorit: Cloudracer / Cloudflyer


Fanny Rößler
1,60 m, 50 kg
Favorit: Cloudsurfer / Luminus


Miladin Mechenbier
1,96 m, 92 kg
Favorit: Cloudsurfer / Fujitrabuco


Kathrin Matthiae
1,70 m, 59 kg
Favorit: Cloudflow


Daniel Keil
1,80 m, 90 kg
Favorit: Cloudflyer


Fazit des Laufschuhtests 2017 / 2018

Da unsere Tester allesamt recht sportlich sind, fanden die Joggingschuhe von ON deutlich mehr Anklang. Nur in einem Fall wurde ein Asics Schuh klarer Favorit. Die Ergebnisse sind aber - wie immer! - sehr individuell und subjektiv geprägt und dienen lediglich als Ansatzpunkt für unsere Leser. Wer die optimal passenden Laufschuhe für sich finden will, kommt an einer Laufanalyse nicht vorbei und braucht eine persönliche Beratung. Wir freuen uns natürlich über jeden Besuch in unserem Fachgeschäft in Unterhaching. Falls Sie Ihren Laufstil schon kennen, können wir Sie natürlich auch am Telefon kompetent und umfassend beraten.

Fanny läuft nicht ganz so viel wie die anderen Tester und fühlte sich demnach auch direkt im Luminus sehr wohl - wobei Sie den Cloudsurfer dennoch bevorzugte. Miladin hat aufgrund seiner Größe Probleme mit dem Rücken und den Knien sowie bereits mehrere Bänderrisse an beiden Sprunggelenken. Demnach war er zwar auf flachem Untergund absolut begeistert vom Cloudsurfer, greift aber für seine regelmäßigen Touren im Wald lieber zum Fujitrabuco.

Tobias und Hans ähneln sich körperlich in Bezug auf Größe und Gewicht zwar sehr, doch liegen zwischen Vater und Sohn knapp 35 Jahre. Zudem sind die Laufstile doch sehr verschieden, sodass Tobias mit dem Cloudracer (Wettkampfschuh, s.o.) am liebsten läuft. Ebenfalls sehr gefallen hat im der Cloudflyer, mit den Asics Schuhen konnte er so gar nichts anfangen. Hans schwört auf den Cloudflow, da ihm dieser mit seiner superweichen Ferse das beste Laufgefühl vermittelt.

Kathrin ging es da genau wie Hans: Der Cloudflow hat es ihr angetan. Beide neigen leicht dazu, mit der Ferse etwas nach außen geneigt aufzukommen, was der Cloudflow hervorragend auffängt, ohne zu sehr in die natürliche Laufbewegung einzugreifen.

Daniel ist sehr muskulös und damit recht schwer für seine Körpergröße. Sein Laufstil ist sehr ausgewogen und kraftvoll, sodass er lieber eine etwas stärkere Federung bevorzugt. Am besten fühlte er sich im Cloudflyer, der sich sowohl im lockeren Trab als auch im Sprint bewährt hat.

Auch bei unserem Test sorgten die Schuhe von ON aber nicht nur für Begeisterung, sondern auch für manch hochgezogene Braue aufgrund der außergewöhnlichen Designs. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, in welchem Schuh er / sie sich am wohlsten fühlt und ob die Optik dann auch noch passt.

P.S.: Jedes Foto zeigt einen echten Menschen, jeder Runner hat sich intensiv mit den Schuhen beschäftigt, wurde umfassend beraten und wir haben uns über die Vor- und Nachteile ausgiebig ausgetauscht.